Hotel Eggerhof

Die Geschichte der Gemeinde Saalbach Hinterglemm

Kirche Saalbach

Die ältesten Nachweise über eine Besiedlung des Glemmtales stammen aus dem Jahr 1222.
Der Name Salpach ist in einem Urbar von 1350 als Bezeichnung eines Hofes zum ersten Mal erwähnt. Um diesen Hof entstand das Dorf Saalbach, welches das wirtschaftliche Zentrum der Gemeinde wurde.
Schon vor 1410 bestand im Ort auch eine Kirche.
Trotzdem blieb Saalbach bis ins 20. Jahrhundert eine weitestgehend agrarische und arme Gemeinde. Erst der nach dem Ersten Weltkrieg, vor allem aber nach 1945 einsetzende Fremdenverkehr, besonders im Winter, brachte nachhaltigen wirtschaftlichen Aufschwung.
1987 wurde der Name der Gemeinde von Saalbach auf Saalbach-Hinterglemm geändert.

Luftansicht Eggerhof

Unser Eggerhof wurde im Jahr 1892 von Konrad Fresacher – dem „Vögeibauern“ erworben.

1991

Im Jahr 1972 wurden dann erstmalig alpine Weltcuprennen in Saalbach ausgetragen.
Saalbach-Hinterglemm hat zwischen 1980 und 2002 insgesamt 22 Weltcupbewerbe im alpinen Skiweltcup ausgerichtet. Darunter die Weltcupfinali 1980 und 1988 und den ersten Nachtslalom der Damen am 1. März 1998.
Weltweite Bekanntheit erreichte Saalbach Hinterglemm mit der Ausrichtung der FIS Alpinen Ski-WM im Jahr 1991, die wegen des strahlenden Wetters auch als Sonnen-Ski-WM in die Geschichte einging.

weltcup-saalbach-2015-1116-1116x462

Am Wochenende 21./22. Februar 2015 fanden wieder Weltcuprennen statt.
In den Siegerlisten von Saalbach Hinterglemm durften sich zu bekannten Skirennstars, wie zum Beispiel Annemarie Moser-Pröll, Vreni Schneider oder Hermann Maier dieses Jahr auch folgende Skirennläufer dazu eintragen:
MAYER Matthias, FRANZ Max, REICHELT Hannes,THEAUX Adrien FRA und JANSRUD Kjetil NOR

Wie am 29. Jänner 2013 bekannt wurde, wird sich Saalbach-Hinterglemm für die Austragung der FIS Alpine Ski WM 2021 bewerben.