Hotel Eggerhof

Die Farbenpracht der Herbstkräuter

Die grünen Energiebündel trotzen der Kälte

Seit Urzeiten sammeln Menschen Kräuter, sei es zu Heilzwecken oder um Speisen damit zu bereiten. In modernen Gesellschaften geht das Wissen um die Wildkräuter mehr und mehr verloren. Man ist nicht mehr darauf angewiesen, Nahrungs- und Heilmittel selber zu sammeln.
Mit diesem Trend versagen wir uns aber so manche Gaumenfreude und gesundheitsfördernde Wirkung der Wildkräuter. Die Natur ist ein gedeckter Tisch, man muss Ihre Gaben nur zu nutzen wissen.
Wir am Eggerhof nutzen diese Gaben unseres Kräutergarten mit großem Genuss und verfeinern damit unsere kolinarischen Köstlichkeiten.

Liebstöckl

Der Liebstöckel bevorzugt sandige und gut gedüngte Böden und ist in ganz Europa heimisch. Er ist aufgrund seinem würzigen Geruch auch als Maggikraut bekannt. Gerne werden die Blätter und die Samen als Gewürz verwendet.

Die Wurzel kann im Spätherbst geerntet werden. Die Abkochung der Wurzel kann für Bäder oder Umschläge bei Wunden verwendet werden. Der Liebstöckel eignet sich auch ideal bei Atemwegserkrankungen und Herzschwäche.

ACHTUNG: Der Liebstöckel sollte nicht während der Schwangerschaft verwendet werden!

Hagebutte5

Vor allem im Gebirge und am Rande von Mischwäldern findet man die Alpenheckenrose vor. Im Herbst entwickeln sich aus den Samen der Blüten die sogenannten Hagebutten. Diese sind flaschenförmig und orange bis rot gefärbt. Der Hagebuttentee hilft bei Erkältungen und wirkt leicht harntreibend.

Befreien Sie die Hagebutten von den Kernen, pürieren Sie diese und tragen Sie das Mus als Gesichtsmaske auf die Haut auf. Diese Paste reinigt und glättet die Haut! Gerne wird die Alpenheckenrose aber auch bei Nervenschwäche und Gastritis angewendet.

Tipps für den Umgang mit Kräutern

Richtige Lagerung
Die richtige Lagerung ist bei Kräutern unerlässlich. Kräuter sollten möglichst schnell verbraucht werden, sonst werden sie welk und verlieren an Frische. Tipp: stellen sie Kräuter in ein Glas Wasser und an einen kühlen Ort, auch einfrieren ist eine gute Methode, um die wichtigen Vitamine zu erhalten.

Trocknung
Das Trocknen der Kräuter darf man nicht in der Sonne. Kräuter werden entweder ausgebreitet im Schatten getrocknet oder in Bündeln aufgehängt.